Samstag, 27. Oktober 2012

Spitzkohl-Pasta-Pfanne {Rezept}

Zu meinen liebsten Herbst-Gemüse-Sorten gehört u.a. auch Spitzkohl.
Auf der Suche nach einem neuen Rezept, stolperte ich in der letzten Ausgabe der Kochzeitschrift 'köstlich vegetarisch' über eine Wirsing-Nudelpfanne.
Wirsing hatte ich nicht hier, deshalb musste der Spitzkohl kurzerhand herhalten.
Ich habe das Rezept dann - passend zu meinen vorhandenen Zutaten - ein wenig abgeändert und das kam dabei heraus:

Zutaten für 3 - 4 Personen:

300 g Penne (gerne Vollkorn)
500 g Spitzkohl (alternativ: Wirsing)
1 Knoblauchzehe
100 ml Sojasahne
200 g Räuchertofu
50 g Walnüsse
Olivenöl
Salz, Pfeffer, Muskat
evtl. Basilikum


Zubereitung:

Den Spitzkohl in mundgerechte Streifen schneiden und zusammen mit der zerdrückten Knoblauchzehe in Olivenöl einige Minuten andünsten.
100 ml Wasser zufügen und weitere 10 Minuten dünsten.

In der Zwischenzeit die Nudeln bissfest kochen.

Tofu in Würfel schneiden und in einer beschichteten Pfanne mit etwas Olivenöl knusprig anbraten.

Die Nüsse grob hacken.

Die Sojasahne und den Tofu zum Spitzkohl geben und kurz aufkochen (bei Bedarf mit etwas Speisestärke binden).
Mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken.

Nüsse und Penne unterheben und nach belieben mit Basilikum verfeinern.

Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Oh toll, ein veganes Rezept! :) Hört sich sehr lecker an, werd es auf jeden Fall mal abspeichern.

    Liebe Grüße, Isabel

    AntwortenLöschen
  2. Sooo, jetzt habe ich sie mir abonniert.
    Habe dort mal auf den Blog geschaut, dort sind sehr schöne Rezepte.
    Und dieses hier hört sich einfach NUR lecker an, da ich auch Spitzkohl-Fan bin!!!

    LG Ruth

    AntwortenLöschen
  3. Yummie! Das sieht lecker aus! Das muss ich unbedingt mal nachkochen und nach der Zeitschrift werde ich auch Ausschau halten.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Danke, dass du uns das Rezept verraten hast. Wird diese Woche nachgekocht :-) Ich hätte ein leckeres Rezept für veganen Spinatstrudel...aber leider hab ich nicht son tollen Blog zum Posten ;-)
    LG und einen angenehmen Sonntag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,

      das hört sich gut an :) Du darfst mir das Rezept gerne per Mail schicken ;) (Die Adresse findest du im Impressum)

      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
    2. Mir ist aufgefallen, ich hab das Rezept auch nur aus einem Blog...die Stilldemenz schlägt öfter mal zu und ich weiss nicht mehr genau wo ich was nachgekocht hab :-)
      Hier der Link: http://www.eat-this.org/2011/08/spinatstrudel/ Mh da bekomm ich gleich wieder Lust, den zu machen.

      Löschen