Freitag, 4. April 2014

Ich back's mir | Gugelhupf {vegan}

Letzten Monat habe ich bei Claretti's 'Ich back's mir' Aktion ausgesetzt,
denn die Aufgabe lautete 'Käsekuchen'. Den kann man wie (fast) alles andere natürlich auch in vegan backen, aber ich mag ihn einfach nicht. Weder echt, noch vegan.
Da es mir widerstrebt, etwas zu backen, das hinterher nicht gegessen wird, habe ich einfach auf's nächste Thema gesetzt und siehe da... Gugelhupf.
Den mögen wir! Und außerdem hatte ich vor einer gefühlten Ewigkeit kleine Gugelhupf-Formen gekauft, die aber noch orginialverpackt im Schrank vor sich hin vegetierten.

Gestern habe ich sie dann endlich mal zum Vorschein geholt und ein Pi-mal-Daumen Rezept ausprobiert. Passenderweise bekam das kleine Fräulein spontan Freundinnen-Besuch, so dass ich auch gleich zwei Test-Esser zur Stelle hatte.
Die Mädels durften dann auch das kleine Foto Set mit aufbauen und haben mir dafür schnell noch ein paar Blümchen im Garten gepflückt.
Lange Rede, kurzer Sinn... Hier kommt das Rezept für 4 kleine Schoko-Gugel.


Man nehme:

200 g Dinkelmehl
140 g Rohrohrzucker
2 TL Backpulver
1 TL Sojamehl
1 EL Kakao
etwas Salz
gemahlene Vanille
200 ml Sojamilch
65 ml Sonnenblumenöl

Zartbitter-Kuvertüre und bunte Streusel (z.B. von Biovegan) zum verzieren.

Die trockenen Zutaten gründlich vermischen und zusammen mit der Sojamilch und dem Öl zu einem glatten Teig verarbeiten.
Den Teig gleichmässig auf die 4 Förmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 170°C etwa 25 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.

Wenn ihr die Zutaten verdoppelt, reicht der Teig für eine große Gugelhupf-Form!

Die Gugel kurz abkühlen lassen, vorsichtig aus der Form stürzen und nach Lust und Laune verzieren.





Kommentare:

  1. Die beiden sehen echt lecker aus !
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  2. super! vielen Dank! ich bin ja immer auf der Suche nach veganen Backrezepten. Ich mochte übrigens den "normalen" Käsekuchen auch nie. Den veganen mag ich aber sehr gern. Habe mir das Rezept auch selbst zusammen gebastelt und nach einigen Versuchen, habe ich den für mich perfekten "Käse"kuchen erfunden. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich versteh gar nicht, wie man keinen Käsekuchen mögen kann. Das ist mein absoluter Lieblingskuchen... Jedenfalls in "Echt", vegan hab ich noch nie probiert.
    Aber der Gugelhupf sieht auch gut aus. Lecker. Und Euer Set ist echt cool geworden. Benutzt Ihr diese Papp-Stohhalme wirklich? Meine Schwester hat mir einige aus Australien mitgebracht (die kosten da nur einen Bruchteil). Gestern haben wir sie getestet und nach kurzer Zeit im Getränk waren sie ganz matschig und sind auseinander gefallen. Nun frage ich mich, ob das wohl am Preis liegt, oder ob das immer so ist?

    LG und einen schönen Abend
    anna

    AntwortenLöschen