Freitag, 6. Juni 2014

Mini Muffins im Waffelbecher

Wie nennt man die kleinen Dinger denn nun?
Eismuffins? Mini Muffins im Waffelbecher? Im Schokobecher?
Egal! Denn Name hin oder her: Diese kleinen Leckereien sind der Hit auf jeder Kinderparty!

Seit einer gefühlten Ewigkeit standen diese Muffins im Waffelbecher auf meiner to-bake-List - als wir sie dann im Januar live und in Farbe auf einem Kindergeburtstag gesehen haben, war sofort klar... der Punkt muss auf der Liste dringend weiter nach oben wandern.

Also habe ich gleich Anfang Februar kleine Schokobecher besorgt (die gibt's im Keksregal in gut sortierten Supermärkten - die Becher von 'real' sind laut Zutatenliste sogar vegan) und unser Lieblings-Schokomuffin-Rezept zur Hand genommen und die Teigmenge halbiert.
Damit die Muffins eine schöne Form bekommen, sollten die Becher höchstens zu 2/3 mit Teig gefüllt werden. Die Backzeit verringert sich durch die kleinen Teigportionen etwas. Nach 8 - 9 Minuten empfehle ich die erste Stäbchenprobe.
Nach dem Backen habe ich die Muffins kopfüber in Zartbitterkuvertüre getunkt und mit bunten Zuckerstreuseln (von Biovegan) verziert.
Zu dem Zeitpunkt stand zwar keine Party an - aber die Muffins haben den Tag trotzdem nicht überlebt.
Viel Spaß beim Nachmachen!


Kommentare:

  1. Wie cool! :D Das hab ich echt noch nie gesehen, gute Idee! :)
    Muss ich mir mal merken! :)

    AntwortenLöschen
  2. Toll. Sehen gut aus und schmecken sicher lecker!

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen wirklich verführerisch lecker aus und werden hier ganz sicher bald nachgebacken.
    Die Schoko-Muffins sind auch bei uns die absoluten Lieblingsmuffins.
    Danke für die tolle Inspiration!

    AntwortenLöschen