Donnerstag, 1. Oktober 2015

Genäht: Ein Täschchen nur für mich

Man soll es nicht für möglich halten, aber mir mangelt es immer wieder an kleinen Täschchen. Entweder lösen sie sich in Luft auf (und finden sich plötzlich im Besitz anderer wieder) oder sie haben grundsätzlich die falsche Größe für das, was ich gerade verstauen möchte. Da es hier aber zum Glück nicht an Stoffen mangelt, habe ich mir letzte Woche - beim Nähnachmittag mit meiner Freundin - mal wieder ein Täschchen mit Magnetverschluss genäht - total praktisch! Bevor ich das Haus verlasse, werfe ich fast immer irgendein Material in meine Handtasche - man weiß schließlich nie, ob sich unterwegs vielleicht plötzlich und unerwartet die Möglichkeit ergibt ein paar Haarspangen zu verzieren, einen Knopf anzunähen, ein Armband zu Ende zu knüpfen oder was auch immer. Für diese kleinen Handtaschen Projekte habe ich also ab sofort ein neues Täschchen mit Kunstleder Paspel. Ein bisschen ärgere ich mich aber, dass ich von diesem hübschen Art Gallery Stoff damals nur ein Fat Quarter gekauft habe. Da sind sie wieder - die Stoffverarmungsängste.




Und weil heute Donnerstag ist, verlinke ich meinen Beitrag wieder hier und wünsche euch noch einen schönen Nachmittag.

Kommentare:

  1. Wie hübsch liebe Sarah! Ein "Kreativtäschchen to go" sozusagen :-). Ich mag nicht nur den Stoff total gern, sondern auch die Form. Wirklich schön geworden. Das wird dir viel Freude bereiten!
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Was ist das für ein praktischer & hübscher Schnitt? Sehr gut gelungen!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Sehr hübsch ♥ An eine Paspel hab ich mich bis heute nicht ran getraut...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. MEI der STOFF is liab.....
    des passt PERFEKT zu so an liaben TASCHERL....freu...freu..
    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen