Sonntag, 19. Februar 2017

Gebacken: Apfelweinkuchen {Rezept, vegan}

Vor ein paar Jahren habe ich ein Rezept für einen Apfelweinkuchen veganisiert, das ich am vergangenen Wochenende zu Herrn Krams Geburtstag gebacken habe. Der Kuchen macht sowohl optisch, als auch geschmacklich auf jeder Kaffeetafel etwas her - auch, wenn ich heute nur ein paar Handyfotos vom bereits angeschnittenen Kuchen für euch habe.


Ihr benötigt

für den Teig:
250 g Dinkelmehl
125 g Rohrohrzucker
125 g vegane Margarine
1 EL Sojamehl + 2 EL Wasser
1 TL Backpulver
1 P. Vanillezucker

für den Belag:
1 kg säuerliche Äpfel
500 ml trockenen Weißwein
2 P. Vanillepuddingpulver
200 g Rohrohrzucker
400 ml vegane, aufschlagbare Sahne (z.B. von Schlagfix)
4 TL San Apart (Sahnesteif)
4 P. Vanillezucker
3 EL geröstete Mandelblättchen

Für den Teig verknetet ihr alle Zutaten zügig zu einem glatten Teig und stellt ihn für eine halbe Stunde in Frischhaltefolie gewickelt in den Kühlschrank.

Schält die gewaschenen Äpfel und schneidet oder hobelt sie in feine Stückchen. Rührt das Puddingpulver mit etwas Wein an. Erhitzt den restlichen Wein und rührt den Zucker und das angerührte Puddingpulver ein und lasst die Masse unter Rühren kurz aufkochen. Vermischt den Weinpudding mit den Äpfeln, fettet eine Springform ein, rollt den Teig in passender Größe aus und kleidet die Springform damit aus. Zieht dabei den Teig auch am Rand hoch. Füllt die Apfelmasse ein und backt den Kuchen etwa 40 Minuten lang bei 180°C Umluft.

Den Kuchen über Nacht in den Kühlschrank stellen, am nächsten Tag die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif aufschlagen, gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und mit gerösteten (abgekühlten) Mandelblättchen bestreuen.

Gäste einladen, Kaffee kochen und genießen. Viel Spaß beim Backen!

1 Kommentar:

  1. Boah der sieht ja echt lecker aus! Danke für das Rezept :o)
    Ach und dein Geschirr gefällt mir auch sehr gut.
    Liebe Grüsse
    Michy

    AntwortenLöschen