Gefeiert: Eine Harry Potter Party

Februar 22, 2019

[Dieser Beitrag enthält Werbung wegen Verlinkungen und amazon **affiliate links - alle gezeigten Dinge wurden von uns selber gebastelt und gekauft]

Wenn ihr das hier lest, dann habe ich es tatsächlich geschafft alle Fotos zu sichten und mein vermutlich längstes Posting in über 10 Jahren zu veröffentlichen. Macht euch also am besten einen Kaffee oder Tee, denn trotz großzügigem Aussortieren werde ich euch heute sehr viele Fotos zeigen. Ein paar Dinge habe ich zu fotografieren vergessen, aber da hat mir meine Schwester mit ihren Handyfotos ausgeholfen. Wer gerne einmal alles in bewegten Bildern sehen möchte - ich habe meine ausführliche Insta-Story von letzter Woche auf vielfachen Wunsch als Harry Potter Highlight in meinem Profil gespeichert.

Aber von vorne: Anfang Januar waren wir auf einer Geburtstagsparty, auf der an unserem Stehtisch plötzlich das Thema Harry Potter aufkam, nachdem die Gastgeberin einen **Niffler geschenkt bekommen hatte. Als zwei der anwesenden Gäste erzählten, dass sie den Harry Potter Häuser Test gemacht hätten, zückten plötzlich alle ihre Smartphones, um herauszufinden, in welches Hogwarts Haus der sprechende Hut sie wohl einordnen würde. (Der Mann und ich sind übrigens beide in Hufflepuff, das Kind in Slytherin. Fragt mich bitte nicht, wie letzteres passieren konnte.)


Irgendwann fragte Herr Kram: 'Warum ist das hier heute Abend eigentlich keine Harry Potter Party?', woraufhin er zur Antwort bekam: 'Mach du doch einfach selber eine.' - worauf ich ihn dann wiederum festnagelte. 

Am nächsten Tag legte ich sofort ein Harry Potter Board bei Pinterest an und fing an, Ideen zu sammeln. Wenn es um Deko geht, bin ich ziemlich in meinem Element und plane gerne alles bis ins letzte Detail durch - allerdings hatte die Sache einen kleinen Haken. Fast alles, was man so an Harry Potter Kram kaufen kann, besteht aus Plastik, ist teilweise furchtbar hässlich und kommt aus China. Und das passte leider nicht zu meinem aktuellen Vorhaben, unnötige Bestellungen von Einzelteilen und Plastikmüll einzuschränken. Mein Motto für die Partydekoration lautete daher 'use-what-you-have und kaufe nur das Allernötigste'. Ein paar Hogwarts Farben ließen sich natürlich nicht vermeiden, aber ich wollte nicht unser ganzes Haus mit roten, gelben, grünen und blauen Sachen verschangulieren (wie mein Opa so schön gesagt hätte).

Zunächst machten wir uns an die Einladungen, denn die Gäste sollten natürlich Post aus Hogwarts bekommen. An dieser Stelle hätte man spezielles Papier kaufen können, aber ich hatte noch einiges an **Kraftpapier inkl. der passenden Umschläge von der Kinderkommunion vor drei Jahren übrig. Selbst **Siegelwachs nebst Siegeln gehört zu meiner Ausstattung - ich sag's ja immer wieder: manchmal komme ich mir zu Hause vor, wie in einem Bastelladen. Herr Kram hätte am liebsten ein **Hogwarts Siegel gekauft, aber angesichts der Tatsache, dass die Siegel beim Öffnen sowieso zerstört werden, hielt ich den Stern für ausreichend.

Das Hogwarts Logo hat der Mann über die google Bildersuche gefunden und Umschläge und Briefköpfe damit bedruckt. Die Einladungen waren in Englisch verfasst und die Gäste wurden gebeten am ersten Schultag (Datum der Party) in Schuluniform zu erscheinen und ihre Zauberstäbe mitzubringen. Optional noch eine Eule oder Kröte. 
Tatsächlich hatten sich fast alle entsprechend gekleidet und teils sehr lustige Zauberstäbe dabei. Außerdem waren Hedwig, Niffler, Dobby und ein paar fette Ratten anwesend.

(Foto von meiner Schwester)

Nachdem die Einladungen verschickt waren, haben wir uns überlegt, was wir schon alles im Voraus aufhängen und dekorieren können, damit es später nicht in Stress ausartet. Das hatte allerdings zur Folge, dass wir schon seit Ende Januar niemanden mehr ins Haus lassen konnten, weil wir den Überraschungseffekt - vor allem was die schwebenden Kerzen anging - nicht vorwegnehmen wollten. Abends und an freien Sonntagen wurde bei uns also gebastelt und dekoriert. 

Für den Ast im Flur, an dem in der Weihnachtszeit meine Herrnhuter Sterne und den Rest des Jahres große Monstera Blätter hingen, habe ich eine Wimpelkette gebastelt. Die Vorlagen habe ich zum kostenlosen Download bei Paper Trail Design gefunden, wo es auch noch weitere coole Printables (Buchumschläge, Label für Zaubertränke etc.) gibt, die wir aber nicht verwendet haben. Die Vorlagen habe ich auf etwas weniger als DIN A5 verkleinert, ausgedruckt, auf schwarzen Tonkarton geklebt, ausgeschnitten, gelocht und auf Bäckergarn gefädelt. Alle Materialien waren vorhanden.


Mein liebstes Objekt im Flur ist die lange Bilderleiste, die immer wieder umdekoriert wird. Aus dem Spruch 'Winter is here' wurde auf meinem Letterboard vorübergehend 'I solemnly swear that I am up to no good', was in der deutschen Harry Potter Ausgabe als 'Ich schwöre feierlich, ich bin ein Tunichtgut' bekannt ist. Manche Zitate mag ich einfach lieber aus dem Englischen. 
Die Bilderrahmen, die aktuell mit selbstgemalten Aquarellen gefüllt sind, wurden kurzfristig gegen Ausdrucke getauscht, ohne die Optik zu zerstören. Die Vorlagen findet ihr bei Salty Willows.
 

Nicht fehlen durften natürlich ein paar Suchmeldungen in Form von Flugblättern, sowie Dolores Umbridges Verhaltensregeln, was auch ziemlich leicht umzusetzen war, weil man viele passende Downloads im Netz findet und nur Druckerpapier benötigt, das man ja sowieso zu Hause hat.


An der Türe zur Toilette wurde man, wie beim Zutritt ins Gryffindor Haus, von der Dame im Bild nach dem richtigen Passwort gefragt. Im Spiegel beobachtete die Maulende Myrte das Geschehen.


Zum Zaubereiministerium ging es direkt durch die Toilette.


Ich gebe zu, ich finde die Hogwarts Flaggen echt hässlich, aber ein paar Kompromisse musste ich natürlich machen - sie gehören schließlich untrennbar zu einer Harry Potter Party. Die Farbfresser wurden auf DIN A3 gedruckt und über der Theke aufgehängt, auf der das Buffet später stehen sollte. 



Die Umschläge für die Schulbücher hat der Mann ausgedruckt und ich finde den Link leider nicht. Ähnliche Vorlagen findet ihr aber über Pinterest. Wir haben einfach vorhandene Bücher in passender Größe verkleidet - im Band 'Phantastische Tierwesen' versteckt sich ein kleiner Karton mit Suppennudeln. Man findet im Haushalt oft die einfachsten Hilfsmittel.


Keine Harry Potter Party ohne goldene Schnatze. Was da als Schnatz dient, muss ich nicht extra erwähnen, oder? Jedenfalls konnten sie bedenkenlos aus der Luft gefangen und aufgegessen werden. Für die Flügel haben wir eine Vorlage aus Pappe erstellt und damit je zwei Flügel aus einem noch vorhandenen Stück Goldpapier und die restlichen aus normalem Druckerpapier ausgeschnitten, gefaltet, auf Zahnstocher geklebt und in die goldenen Kugeln gesteckt.
 

Die selbstgemalte Geburtstagskarte vom Kind bekam einen Platz auf der Bilderleiste im Flur.


Ich gebe zu, dass ich lange gehadert habe, ob ich nun **Stoff für einen Vorhang kaufen soll oder nicht, denn Verwendung habe ich dafür jetzt eigentlich nicht mehr und ich hatte ja geplant nichts unnötiges zu kaufen. Ich wollte aber unbedingt ein Gleis 9 3/4 - auch, weil wir ja im Oktober erst am 'echten' Gleis waren und es einfach zu einer Harry Potter dazugehört, oder? Also habe ich zwei Meter Stoff bestellt, sie vertikal in zwei Bahnen geteilt und die beiden Stücke einfach rundherum mit der Overlock versäubert. Am Türrahmen haben wir den Stoff dann mit Heftzwecken befestigt und einen passenden Ausdruck über der Türe angebracht.


Oktober 2018 in London, King's Cross (als das Kind noch nicht wusste, dass es eigentlich nach Slytherin gehört)

Im Hintergrund seht ihr den Hogwarts Express von Märklin und das **Schloss aus Lego - hatten wir tatsächlich beides auf dem Speicher, weil der Mann beides vor vielen Jahren mal zum Normalpreis (!) über eBay gekauft hat.

Das Highlight waren natürlich die **120 'schwebenden' LED Kerzen unter der Decke, die Herr Kram tagelang mit transparenten Nylonfäden unter die Zimmerdecke gehängt hat. Die Kerzen sind batteriebetrieben und werden mit einer Fernbedienung ein- und ausgeschaltet. Hätte sich nicht zufällig die Gelegenheit ergeben, die Kerzen aus einem frisch abgebauten Weihnachtsbaum komplett mit Batterien auszuleihen, hätten wir welche (aber niemals 120 Stück) aus leeren Klopapierrollen gebastelt.

Kommen wir zu meinem liebsten Teil, der Tischdeko.


Unseren frisch gebauten Esstisch (dazu in den nächsten Tagen mehr), wollte ich natürlich nicht verstecken - aber ganz 'nackt' sollte er auch nicht bleiben. Irgendwo (vermutlich auf Pinterest) hatte ich mal eine Hochzeitstafel mit einem Tischläufer aus alten Büchern gesehen und habe kurzerhand einen Harry Potter Band geopfert - ich wollte ja nicht extra etwas kaufen, was später im Müll landet. In diesem Fall lag nun also der Lieblingsband **Harry Potter and the Prisoner of Azkaban in englischer Ausgabe auf dem Tisch.
Dafür habe ich die Buchseiten vorsichtig herausgetrennt, sie kreuz und quer in der Mitte des Tisches verteilt und anschließend vorsichtig an den Ecken zusammengeklebt, damit sie an Ort und Stelle liegen bleiben. Da ich Bücher sehr liebe, hat mein Herz natürlich ein bisschen geblutet, aber ich finde, es hat sich gelohnt.

Um ein paar Sachen aus vorhandener schwarzer Fahrzeugfolie auszuplotten, habe ich vorab eine passende Datei über etsy gekauft. Der Plan war, alte Gläser zu bekleben und als Windlichter zu benutzen. Ein paar Motive sind mir ein bisschen zu groß geraten, so dass ich sie einfach auf den Tischläufer geklebt habe - wie z.B. die Füße von der Karte des Herumtreibers. Habe ich natürlich auf das passende Kapitel geklebt, ist klar, ne? Ich stehe ja auf solche Details.


Ein weiteres Must-have waren **Bertie Bott's Bohnen in sämtlichen Geschmacksrichtungen. Man kann diese Bohnen aus den Filmen tatsächlich kaufen, aber erstens sind sie völlig überteuert (10 Euro für 100 g) und zweitens sind da tatsächlich so eklige Geschmacksrichtungen wie Ohrenschmalz, Popel oder Erbrochenes dabei. Igitt! Wer entwickelt bitte anhand welcher Vorlagen... ach, lassen wir das. Jedenfalls habe ich die **Jelly Beans von Haribo gekauft (die sind sogar versehentlich vegan) und die Boxen nach einer Vorlage von Pinterest ausgedruckt und zusammengeklebt. In die Fenster haben wir Folie von diesen kleinen Tütchen, in denen man Kekse verschenkt, geklebt. Hatte ich auch noch zu Hause.
Auf den Tischen lagen noch Goldmünzen aus Schokolade und grüne Frösche. Ich hätte gerne Schokofrösche gemacht, aber eine Pralinenform mit Fröschen hätte ich vermutlich nie wieder gebraucht - denn eigentlich mag ich keine Frösche. Auch nicht als Gummitier oder aus Schokolade.





Für die Gläser habe ich einfach gesammeltes 'Altglas' recycelt und mit den ausgeschnittenen Motiven beklebt. Einfach, aber effektvoll. Die Holzscheiben sind noch von der Kinderkommunion und waren seitdem schon mehrfach im Einsatz.




Ein weiteres Motiv konnte ich mir nicht nehmen lassen: Lumos für die Lichtschalter.


Das Kind wollte ein paar Hedwig Eulen in Form von bemalten Luftballons zur Deko beitragen. Die weißen Ballons haben wir im Supermarkt vor Ort gefunden.


Einblick ins Lego Schloss - Harry, Dumbledore, Hagrid
Ich habe alles bei Tageslicht fotografiert, aber die richtige Atmosphäre kam natürlich erst Abends auf, als es draußen dunkel war (ein Grund, weshalb die Party nicht in den Sommer gepasst hätte) und alle Lichter und Kerzen leuchteten.


An der Türe zum Büro hing im Flur ein ausgedruckter Dobby, der mit einer Kerze beleuchtet wurde. Ein bisschen spooky, aber effektvoll.
 

Die Gäste haben vorschriftsmäßig ihre Haustiere mitgebracht. Niffler hat ununterbrochen Schnatze und Goldmünzen geklaut, was ja irgendwie zu erwarten war. - Fotos von meiner Schwester

Für den Nachtisch hatte ich noch ganz kurzfristig einen **Cake Topper und Food Picks bestellt, weil mir das leider nicht rechtzeitig eingefallen war und ich es nicht mehr geschafft hätte, zu basteln. Denn Kochen musste ich ja auch noch.


Für mich selber habe ich ein Motiv für ein T-shirt nach einer Idee von Pinterest gebaut und ausgeplottet. Das L und das E sind aus einer einfachen Schrift, die restlichen Motive aus dem Dateien-Paket, das ich oben verlinkt habe. Meine Luna Lovegood Brille hat der Mann gebastelt, ich habe nur leider vergessen ein ordentliches Foto zu machen.
 


Vielen Dank, falls ihr bis hierhin durchgehalten habt.

Ihr seht, so eine Mottoparty muss - von Essen und Getränken einmal abgesehen - gar nicht so teuer werden. Vieles kann einfach ausgedruckt, aus einfachen Mitteln selber gebastelt und anschließend verschenkt werden. Wir haben sämtliche Ausdrucke und Basteleien aufgehoben und zusammen mit dem Stoff und den beplotteten Gläsern in einen Karton gepackt, so dass sie nochmal zum Einsatz kommen können, sollte nochmal jemand eine Harry Potter Party veranstalten wollen. Beachtet aber unbedingt, dass Bilder urheberrechtlich geschützt sind und Ausdrucke dieser Art ausschließlich für den privaten Gebrauch erlaubt sind und nicht verbreitet werden dürfen.

Gekauft habe ich also tatsächlich nur den Stoff für den Vorhang (den man noch zu Kissen oder Einkaufsbeuteln vernähen könnte), die weißen Luftballons, die Plotterdatei und die Cake Topper - bei allem anderen ist mein use-what-you-have-Plan aufgegangen.

Falls ihr irgendeine Idee nachmacht, würde ich mich sehr über Nachrichten und Bilder von euch freuen.

Habt ein schönes Wochenende. Liebe Grüße, Sarah

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Das ist so super. Mein Sohnemann will unbedingt nächstes Jahr zum 11. Geburtstag eine Harry Potter Feier haben. Da kommen deine Ideen gerade recht.
    Was habt ihr denn an Spielen gemacht?
    Liebe Grüße
    CoBa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo CoBa,
      wir haben keine Spiele gemacht - es war kein Kindergeburtstag.
      Unsere Tochter war das einzige anwesende Kind.
      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  2. WOW, ich bin total begeistert. Der Sohn will dieses Jahr auch eine Potter Party und meine Schwester feierte eine zu ihrem 26. Geburtstag :) Bei euch sieht das auch echt genial aus.

    Ich bin übrigens auch eine Slytherin ;) Es gibt Schlimmeres *lach*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,
      dann hoffe ich, dass du ein paar Ideen mitnehmen konntest und ihr eine schöne Potter Party feiert.
      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  3. Hallo Sarah, erstmal super coole Fotos und tolle Ideen! Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht! Ich mache mich morgen direkt ans nachbasteln 😍 Falls du den Stoff für den Übergang zum Gleis 9 3/4 noch hast und keinen weiteren Nutzen darin siehst: würdest du ihn verkaufen? Oder auch noch andere Deko Sachen die du evtl. nicht mehr benötigst? Mein altes Lego baue ich gerade auch schon wieder auf und hab super Spaß dran, haha. Aber leider habe ich nur noch eine Woche Zeit bis zu meiner Party – Bilder folgen dann sehr gern. Meld dich doch per Mail an ena.1994@web.de falls du dir vorstellen kannst ein wenig des Equipments abzugeben. Ist das super coole Dobby Poster auch selbst gedruckt? Lieben Gruß, Malena

    AntwortenLöschen