Dienstag, 2. Januar 2018

Happy new year! {Mein Dezember in Instagram Bildern}

Hallo ihr Lieben! Ich wünsche euch ein glückliches, zufriedenes und vor allem gesundes neues Jahr 2018 und melde mich hiermit aus einer kleinen, unvorhergesehenen Weihnachtspause zurück. Eigentlich wollte ich euch vor Weihnachten noch Buchempfehlungen und ein Rezept zeigen, aber dann kam hier und da im analogen Leben etwas dazwischen und letztendlich war ich dann zwischen Weihnachten und Neujahr in einer gemütlichen Offline-Blase gefangen, aus der ich erst heute wieder hervorgekommen bin. Ich hoffe, ihr hattet alle so schöne Feiertage wie wir und seid gut in's neue Jahr gestartet.

Anfang Dezember waren wir ein bisschen vergnüngungssüchtig und haben uns erst die Previewshow zur Rockoper Unlimited angesehen, waren an Nikolaus spontan auf einem Adel Tawil Wohltätigkeitskonzert und zwei Tage später bei Xavier Naidoo in Köln. Seit genau 20 Jahren bin ich seiner Stimme hoffnungslos erlegen und durfte ihn nun endlich zum ersten Mal live erleben.


Fräulein Kram und ich haben fleißig Plätzchen gebacken, gebrannte Mandeln und Brownies gemacht.
 

Wir waren auf dem Monschauer Weihnachtsmarkt und haben es uns so oft es ging zu Hause gemütlich gemacht. 
 

Zu Nikolaus gab's Lesestoff für Fräulein Kram und Socken für mich. Abends stand noch eine tolle Überraschung - die CD zur Rockoper - vor der Haustüre.
 

Es gab bad-hair-days, Sonne im Nähzimmer und spießig-klassische Geschwister Fotos an Weihnachten.
 

Die Wand, an der Fräulein Krams Adventskalender hing, hat sich Richtung Weihnachten wieder mit Karten gefüllt, es lagen viele tolle Geschenke unter dem Weihnachtsbaum, ich habe einen zwischen 'den Jahren' traditionellen Abstecher zu Boesner gemacht und zum ersten Mal eine Drachenfrucht (langweilig!) gegessen.
 

Liebe Grüße, Sarah

1 Kommentar:

  1. Drachenfrucht habe ich im Dezember auch das erste Mal probiert und als langweilig empfunden. Dabei mochte ich den Geschmack in der Capri Sonne total gern (damals vor 100 Jahren als Kind :D ) Aber vermutlich schmecken sie im Herkunftsland sehr viel besser :)

    AntwortenLöschen